runmysilkroad – Kai Markus läuft von Hamburg nach Shanghai

runmysilkroad – Kai Markus läuft von Hamburg nach Shanghai

runmysilkroad – Mein Freund Kai Markus hat Großes vor! Er läuft von Hamburg nach Shanghai – 12000 km. Los geh es am 12.03.2017 an der Elbphilharmonie um 10Uhr. Kommt! Dieser Mann hat jeden Support verdient. Er hatte in der Jugend einen Traum, die USA zu Fuß zu durchqueren, doch auf Grund seiner beruflichen und privaten Verbindung zu China hat er seine Laufroute geändert. Ziel: Shanghai.

Kai Markus

Run to break down prejudice

 

Der Route entsprechend heißt das Projekt runmysilkroad, entlang dem alten Händlerweg, der Seidenstraße, der das Mittelmeer auf dem Landweg über Zentralasien mit Ostasien verbindet. Kai  läuft um Mauern einzureißen und für die Völkerverständigung. Sein Motto: Run to break down prejudice! Denn immer noch hegen wir gegenüber China Vorurteile geprägt von den schwarzen Schafen der Industrie, die die Medien uns immer wieder präsentieren. Nicht, dass ich die verbreiteten Mißstände gut heißen möchte, aber es gibt auch andere: Unternehmen und Organisation, die fair arbeiten und zuverlässige Geschäftspartner sind! Kai hat sich als Sponsoring Partner nur Unternehmen raus gesucht, die Deutschland-China übergreifend arbeiten. Absichtlich. Er hat jedes Produkt, das ihm auf seinem Weg begleitet selbst ausgesucht und getestet. Er ist sogar mit dem Auto drüber gefahren, hat seine Laufschuhe ins Tiefkühlfach gelegt und seine Uhr Backofen-Hitze abverlangt. Härtetests für besondere Umstände: 235 Tage auf der Straße, in der er sich auf seine treuen Wegbegleiter wie GPS-System, Stirnlampe, Klamotten und Schuhe verlassen können muss. Um sein Ziel in der geplanten Zeit zu erreichen, muss eben alles reibungslos funktionieren. Die Route hat es in sich: 3700 Höhenmeter, 500 km Wüste, Schneeregionen, durch Gebiete voller Wölfe und Bären.

 

runmysilkroad-route

Kais Laufroute

 

An seiner Seite sein Freund Victor in einem Oldtimer Beetle. Er fand Kais Reise so inspirierend, dass er seinen Job hingeschmissen hat und mit ihm nach Shanghai fährt. (Mehr über ihn und seinen Beatle erfährst Du auf www.soletsgo360.com.) In 60 – 80 km Etappen wollen sie von Deutschland aus über Polen, Weißrussland, Russland, Kasachstan, Usbekistan, Kirgistan bis nach Shanghai in China reisen bzw. joggen. Auf seiner Strecke durch China bekommt Kai sogar Begleitung von einem staatlich beauftragten Mitläufer. Nur so hat er die Genehmigung bekommen diesen Lauf über die Grenze von Kirgistan bis nach Shanghai auszuführen. Die VISA Genehmigungen der Länder zu bekommen waren bei dem Projekt eine besondere Herausforderung: Ein Durchreisender mit Social Media Begleitung, kein Geschäftsaufenthalt, kein Urlaub, keine feste Meldeadresse… das erschien so manchem Land erst einmal suspekt. Erst recht, wenn zum Beispiel die Einreise über nicht gut gestellte Nachbarländer erfolgt. Ohne die Erfahrung von China Touristik und dem Engagement seines Projektleiters Andreas Flück hätte das Projekt Runmysilkroad leicht scheitern können. Kai betont immer wieder wie wichtig die Unterstützung all seiner Freunde und Partner für ihn ist. Alleine hätte er sein Vorhaben niemals realisieren können. Gerade jungen Menschen möchte er zeigen, was alles im Team möglich ist!

 

runmysilkroad---Schustapel3 Runmysilkroad - schuhstapel1 Runmysilkroad - Schuhstapel4 runmysilkroad-Schuhstapel5 runmysilkroad - zusammen Runmysilkroad---Schuhan

Thanks to 361Degree for organizing this inspiring day with Kai in Hamburg!

 

Alles über Markus Tripp Runmysilkroad erfährst Du auf seiner Homepage, Facebook und Instagram

Klick hier, um das Showreel auf Youtube anzusehen.

2 Kommentare

  1. Wow. The article is so motivating. You find word for my emotions. Great. Thank you

    Antworten
    • Thanks Markus! You inspired me 😉 I am following your run! #staysafe #enjoyeverymoment

      Antworten

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Pin It on Pinterest

Share This